Detail eines Karabiners und eines Seils, das beim Klettern verwendet wird

Entdecken Sie unseren "typischen Tag"

Willkommen in der Fanes Hütte, wo die Freude zu Hause ist!

Klettertouren

SAS DALES NÖ – »Neunerplatte«

Die »Neunerplatte«, genauer die Südwand des Sas dles Nö (2968 m), wurde bereits 1948 durch E. Kastlunger und P. Bottaro erstmals durchstiegen. Mittlerweile sind 12 Routen bekannt. An der Erschließung der Plattenwand waren Reinhold und Günter Messner maßgeblich beteiligt. Ihre Routen »Heidiführe« und »Direkte« dürften die am meisten begangenen der Neunerplatte sein.

Die Schwierigkeiten der Routen an der Neunerplatte bewegen sich zwischen dem IV. und VI. Grad, manche Stellen dürften – frei geklettert – im VII. Grad liegen. Es handelt sich weitgehend um Reibungskletterei in festem, platterem Fels, teilweise mit Erosionsrinnen, mitunter mit großen Hakenabständen.
Zugang zum Wandfuß: Von der Üćia de Fanes bis zur Hochfläche (Punkt 2264 m), dann weglos in nordwestlicher Richtung zum Wandfuß.

Der Abstieg erfolgt meist über den »Normalweg« (siehe Tour N3 unter Bergexkursionen), oder vom Gipfel über den schrofigen Kamm bis zu einer Felsrippe (Steinmänner) und von dort in südlicher Richtung durch eine Rinne (teilweise Schwierigkeitsgrad II) zurück zur Hochebene der Pices Fanes.

tabelle klettern neunerplattefanes a2it s175 neuner klettertouren

Parëi de Col Bechei

Der Parëi de Col Bechei (Südwestwand und Südwand), ist der südliche Vorbau des Col Bechei Dessora zum Fanestal hin. Die Wand ist fast durchgängig senkrecht bis überhängend und besteht weitestgehend aus festem Dolomit.

Seit 2006 hat der St. Vigiler Bergführer Simon Kehrer mit Kollegen und mit seiner Frau Marta vier neue Routen eröffnet.

Die Schwierigkeiten der Routen bewegen sich geländebedingt im Bereich über dem Schwierigkeitsgrad V.
Der Zustieg von der Üćia de Fanes erfolgt über die Militärstraße zum Lé de Limo. Beim Wegschild (Bank) rechts etwa 150 m am See entlang, dann rechts über eine Steigspur in eine Rinne und weiter über Gamssteige südostwärts (Steinmänner) bis man die markante Wand vor sich hat. Es folgt der Anstieg zu den Bändern, die zu den Einstiegen führen (ca. 1-1¼ Std. von der Üćia de Fanes).

Der Abstieg gestaltet sich sehr einfach, wenn man von den Ausstiegen der Routen in nördlicher Richtung bis zum markierten Steig zum Col Bechei de Sora aufsteigt und auf diesem in rund 20 Minuten zum Lé de Limo absteigt.
Die Darstellung der Routen im Bild links ist stark vereinfacht und deshalb nur zur Übersicht geeignet. Genaue Routenskizzen finden Sie hier.

www.planetmountain.comwww.simon-kehrer.itwww.ramellasergio.it

tabelle klettern neunerplattefanes a2it s176 col becchei klettertouren

Spalti di Col Bechei

Die Spalti de Col Bechei sind talseitig mit dem Parëi de Col Bechei verbunden. Die bergsteigerische Entdeckung dieser außergewöhnlichen Wand ist den Bergsteigern von Cortina d'Ampezzo in den frühen 1980er Jahren zuzuschreiben.

tabelle klettern neunerplatte

Kofler Michael, Gietl Manuel und Florian Wenter gelang an der Neunerspitze eine neue Tour mit begeisternder Plattenkletterei mit Schwierigkeiten bis 7a. Laut der Erstbegeher, wie der Name bereits verrät, ein Traum!

Die Neunerspitze in Fanes bietet in den Dolomiten nahezu einzigartige Kletterei: Plattenkletterei vom Allerfeinsten, im besten Fels, die nur die Aussicht am Gipfelgrat des 2968m hohen Berges zu überbieten vermag.

Somnium

Die Route Somnium ist gut abgesichert, verlangt aber eine gute Technik!

Erstbegeher: Kofler Michael, Gietl Manuel, Florian Wenter 2017-2018
Ausrüstung: 10 Express und 1-2 mittlere Friends
Absicherung: gebohrte Stand- und Zwischenhaken
Einstieg: N 46.6279143 E 11.9800431
Abstieg: Orographisch links vom Gipfel in Schuttrinne 3 mal Abseilen oder über Klettersteig absteigen
Charakter: begeisternde Plattenkletterei
Schwierigkeit: 7a
Ausrichtung: Süd

somnium topo web